Webdesign Trends

Webdesign Trends

Das Internet entwickelt sich seit seinem Aufkommen stetig weiter. Neben technischen Entwicklungen im Bezug auf die beschreibenden Programmiersprachen und immer ausgeklügelteren Darstellungsmöglichkeiten der Webseiteninhalte spielt auch das Webdesign mittlerweile eine unverzichtbare Rolle. Während Webseiten früher noch recht simpel und eher auf den Informationsgehalt selbst bedacht waren, sind die Anforderungen heutzutage wesentlich höher. Wer nicht auf der Strecke bleiben möchte und seine Seite auch zeitgemäß halten will, sollte sich über die gängigen Trends auf dem Laufenden halten.

Parallax Scrolling

Parallax Scrolling - Wikipedia

Parallax Scrolling – Wikipedia

Einer der aktuell größten Webdesign Trends ist zweifelsohne das „Parallax Scrolling“. Dieses ermöglicht es dem Webseitenbetreiber vor allem, Geschichten auf faszinierende Art und Weise an seine Besucher zu übermitteln. Der Trick dieses Webdesigns ist, dass mehrere Elemente mit unterschiedlicher Geschwindigkeit in Bewegung gesetzt werden und bei dem Besucher somit ein Eindruck von Tiefe entsteht. Außerdem wirkt dieses Design sehr modern und gibt dem Besucher das Gefühl „mitten drin“ zu sein. Die beeindruckend in Szene gesetzten Animationen erfreuen sich seit dem Aufkommen des Trends vor allem auch im Marketingbereich einer zunehmenden Beliebtheit.

Einige gute Beispiele für diesen Webdesign Trend sind unter anderem die Seiten:
dangersoffracking.com
- ala.ch
- billysdiner.com

Gespaltene Banner

Immer häufiger tritt im Internet auch ein Webdesign auf, bei dem gespaltene Banner dargestellt werden. Diese Form der Darstellung hat sich im Laufe der letzten Zeit auch zu einem echten Trend im Internet entwickelt. Die Idee dahinter ist zwar recht simpel, setzt die auf der Seite zur Verfügung gestellten Elemente aber in einer tollen Art und Weise in Szene. Ein gutes Beispiel für diesen Webdesign Trend findet sich auf der norwegischen Webseite moodsofnorway.com.

Ein Bild in voller Größe als Hintergrundbild

hintergrund-sm

Voller Große Hintergrund – css-tricks.com

Der Hintergrund einer Webseite macht einen großen Teil des Gesamtdesigns aus. Um so wichtiger ist es, zwischen den verschiedenen Varianten und ihren Wirkungen zu unterscheiden und sich das Passende auszusuchen. Eine Variante ist es ein großes, einzelnes Hintergrundbild als kompletten Hintergrund für die Webseite zu nutzen. Hierbei sollte vor allem beachtet werden, dass das Bild nicht zu unruhig ist und zum restlichen Design der Seite passt. Attraktive Bilder, die für einen solchen Zweck genutzt werden können, eignen sich in vielen Fällen auch so als dekoratives oder informatives Bild. Ein solches Bild kann als Foto gedruckt werden, um es dann an eine Wand zu hängen. Insbesondere für ein Unternehmen eignet sich dieses Vorgehen gut, da sich so das Hintergrundbild der Webpräsenz noch einmal wiederfinden lässt. Dies unterstützt das Corporate Design.

Der Tafel-Look

my-pizza-oven

My Pizza Oven – onepagelove.com

Der sogenannte Tafel-Look ist momentan voll im Trend. Ganze Webseiten werden so gestaltet, als wären sie eine Tafel, die mit Kreide beschriftet wurde. Die Fonts sind hierbei so gewählt, dass sie von vorneherein eine kreideartige Textur haben. Verschiedene Designs können mit diesem Look ideal umgesetzt werden. Besonders rustikale Unternehmen können sich diesen Look zu eigen machen, um eine Brücke zwischen dem altmodischen Stil und modernem, zeitgemäßen Webdesign zu schlagen. Auch viele Restaurants nutzen diesen Stil, da er an die typischen Kreidetafeln vor klassischen Restaurants erinnert, die das Tagesmenü so anschlagen. Ein gutes Beispiel ist auf der Webseite onepagelove.com zu finden.

 

Tag: , ,

 

Share This Post

Mirjam

 

Kommentare sind geschlossen