Usability im Webdesign

Usability im Webdesign

usabilityUnter Gebrauchstauglichkeit (engl. “Usability”) bzw. Benutzerfreundlichkeit (engl. “User-Friendliness”) versteht man im Allgemeinen das Ausmaß der Benutzbarkeit eines bestimmten Produktes oder Systems durch den Nutzer (engl. “User”) und die dabei vom User wahrgenommene Nutzungsqualität. Gerade im Bereich Webdesign sollte die Frage nach der “Usability” einer Website an vorderster Stelle stehen, da es auf diesem Gebiet eine Vielzahl an möglichen Fehlerquellen gibt, die potenzielle Besucher der eigenen Website auf Dauer vergraulen können.

Als wesentliche Aspekte der Usability gelten neben Verständlichkeit (kann der User bestimmte Ziele problemlos erreichen), Effizienz (wie lange braucht der User, um bestimmte Ziele zu erreichen) und Zufriedenheit (fühlt sich der Nutzer auf der Website wohl) auch die Einprägsamkeit, die danach fragt, ob sich der Benutzer bei einem erneuten Besuch gleich wieder an die Bedienung der Website erinnern kann. Erfolgreiches Webdesign zeichnet sich demgemäß durch seine hohe Funktionalität und Übersichtlichkeit aus. In der Praxis heißt das: Aufbau und Navigation der Website sollten die Besucher durch ihre einfache Bedienbarkeit und eine klare, nachvollziehbare Strukturierung optimal an die Inhalte heranführen und das Informationsbedürfnis der User befriedigen.Im Bereich der Navigation hat sich diesbezüglich die sogenannte “Brotkrumennavigation” (engl. “Breadcrumb Navigation”) bewährt. Diese Entwurfsvorlage für grafische Benutzeroberflächen kann im Bereich des Website-Designs in Form einer Textzeile eingesetzt werden, durch welche dem User angezeigt wird, wo genau innerhalb der Navigation bzw. Seitenstruktur er sich gerade befindet. Neben der Einhaltung bestimmter Konventionen – das Wichtigste steht auf der Seite ganz oben etc. – sollten Webdesigner zudem auf eine gute Leserlichkeit der Texte achten.

Einfarbige Hintergründe, die sparsame Verwendung von Hervorhebungen im Text sowie ein klarer Kontrast zwischen Hintergrund und Text sind ebenso zu beachten wie die Verwendung der richtigen Schriftart. Da sich nicht alle Standardschriftarten auch für das Internet eignen, sollte bei der Gestaltung von Websites auf sogenannte Webfonts zurückgegriffen werden, die eigens für die Benutzung im Internet entwickelt wurden.

 

Tag: , , ,

 

Share This Post

Mirjam

 

Kommentare sind geschlossen