Typografie im Internet

Typografie im Internet

Das Internet ist voller Texte, die wiederum viele Informationen enthalten. Diese Texte werden in verschiedenen Schriftarten bereitgestellt, die sich mal besser und mal weniger für das Internet eignen. Tatsächlich gibt es spezielle Webtypografie und somit eine große Zahl an Schriftarten, die extra für das Web entwickelt wurden.

Schriftarten einbinden
Schriftarten, die im Internet genutzt werden, sollten vor allem Webfonts sein, die auf jedem Rechner standardmäßig installiert sind. Der Grund hierfür ist, dass dem User lediglich die Schriftarten angezeigt werden, die er selbst in seinem System installiert hat, da sie von dort geladen werden. Allerdings gibt es hierfür verschiedene Lösungen. So ist es möglich Schriftarten auf dem Server, auf dem das Verzeichnis der Webseite liegt, so einzubinden, dass sie für jeden User geladen und somit sichtbar sind. Dies empfiehlt sich vor allem dann, wenn exotische Fonts genutzt werden und man als Webentwickler unbedingt verhindern möchte, dass eine alternative Schriftart angezeigt wird. Eine weitere Möglichkeit ist das Bereitstellen von Fonts über Google Web Fonts. Dieser Dienst von Google ermöglicht es einfach, schnell und kostenlos verschiedene Fonts für eine Webseite  zu nutzen, ohne dass diese dem User nicht zur Verfügung stehen.

Typische Webfonts
Klassische Fonts, die im Web immer wieder Anwendung finden, sind beispielsweise Helvetica, Futura und Avenir. Diese Schriftarten vereinen die Brillanz moderner Fonts und geben vielen Webseiten ein ganz eigenes Gesicht. Sie eignen sich darüber hinaus nicht nur für das Web, sondern können auch hervorragend in Printmedien genutzt werden. Dies ist besonders praktisch, da Unternehmen so eine Schrift innerhalb einer Corporate Identity nutzen können. Nicht nur die Webseite eines Unternehmens kann somit mit einer der Schriften ausgestattet werden, sondern eine passende Printkampagne mit dem Font entworfen werden. Das Design zieht sich somit als roter Faden durch alle Kampagnen.

Typografie im Trend
Typografie ist in den letzten Jahren immer mehr zu einem Trend geworden. So werden einzelne Buchstaben in Szene gesetzt oder ganze Wörter und Sätze dazu genutzt um sich künstlerisch auszudrücken oder etwas designtechnisch in Szene zu setzen. Dies kommt vor allem den sehr modernen minimalistischen Designs zugute, die mit einfachen Mitteln viel Wirkung haben. Mit dem Trend sind auch viele neue Fonts aufgekommen, die den Markt überschwemmt haben. Neben zahlreichen kostenpflichtigen Fonts, gibt es auch eine Vielzahl von freien. Hierbei sind die Qualitätsunterschiede nicht immer groß und so können überraschenderweise auch völlig kostenlose Fonts eingesetzt werden, um sich und seine Firma zu präsentieren.

 

Tag: ,

 

Share This Post

Mirjam

 

Kommentare sind geschlossen