HTML5 und CSS3 Browser Übersicht

HTML5 und CSS3 Browser Übersicht

Das Internet befindet sich in einem stetigen Wandel. Es gehört mittlerweile fest zu unserem Alltag und wird als einer der zentralen Punkte unseres Lebens stetig weiterentwickelt. Webseiten, aus denen das Internet besteht, werden mit beschreibenden Programmiersprachen erstellt, die sich ebenfalls weiterentwickeln. Der aktuelle Standard in Sachen Webprogrammierung ist HTML5 und CSS3. Wie immer ist auch hierbei die Kompatibilität der verschiedenen Browser ein großes Thema. Nicht jeder Browser unterstützt alle Funktionen von HTML5 und CSS3. Es ist wichtig dies bei der Webprogrammierung im Hinterkopf zu behalten, damit alle Inhalte für alle User sichtbar sind.

Alle Funktionen von HTML5 und CSS3 im Überblick

HTML5 und CSS3 haben insgesamt 29 neue Funktionen mit sich gebracht, die das Webdesign revolutioniert haben. Im Folgenden sind alle Funktionen zur Übersicht aufgelistet:

  •            Videos einbinden
  •            Audiodateien einbinden
  •            Multiple Backgrounds
  •            Media Queries
  •            Table Display
  •            Transitions
  •            @Font-Face
  •            Flexbox Layout
  •            Generated Content
  •            Transforms
  •            Animationen
  •            SVG als Hintergrund
  •            3D Transforms
  •            Data URIS
  •            Indexed Database
  •            Border Radius
  •            Querieselecter
  •            Web Storage
  •            Canvas
  •            Drag & Drop
  •            Web Workers
  •            Web Sockets
  •            Forms
  •            SVG Filter
  •            Geolocation
  •            SVG Contenteditable
  •            Cors
  •            HTML5 Parsing

 

Die Browser in der Übersicht
Google hat dafür gesorgt, dass der hauseigene Browser Google Chrome auf dem neusten Stand ist und in Sachen HTML5 und CSS3 mithalten kann. Das Unternehmen, das selbst Maßstäbe in Sachen Webentwicklung setzt, hat dafür gesorgt, dass die aktuelle Version des Browsers in allen 29 Punkten auf dem neusten Stand ist. Dicht gefolgt hinter Chrome reiht sich Safari in die aktuellsten Browser in Sachen HTML5 und CSS3 ein. Der Browser von Apple bedient somit 28 von 29 Punkten. Lediglich in dem Bereich „Indexed Database“ kann Safari nicht mit Chrome mithalten. Allerdings ist dieser Punkt generell bei erst drei Browsern (Chrome, Firefox und Internet Explorer) vertreten. Auch der eher als Außenseiter geltende Browser Opera kann mit den großen Vorbildern Chrome und Safari mithalten. Lediglich in den drei Punkten (3D Transforms, Indexed Database und Flexbox Layout) bleibt Opera außen vor. Eine der beliebtesten Browser heutzutage ist zweifelsohne Firefox. Viele User nutzen ihn täglich und werden in Sachen HTML5 und CSS3 auch gut bedient. Der Browser bedient nahezu alle Punkte außer 3D Transforms und Indexed Database. Somit kann Firefox problemlos mit den Anderen mithalten. Microsofts Browser Internet Explorer hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit verloren, obwohl er standardmäßig auf allen Windows Betriebssystem vorinstalliert ist. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass viele Funktionen in Sachen Webprogrammierung auf dem Internet Explorer nicht funktionieren. In vielen Fällen ist er sogar der einzige Außenseiter. Gerade deswegen hat Microsoft sich als Ziel gesetzt in Sachen HTML5 und CSS3 mit den anderen Browsern mitzuhalten und zu beweisen, dass der Internet Explorer letztendlich in Sachen Webentwicklung doch auf dem neuesten Stand ist. Somit deckt die aktuelle Version des Internet Explorers überraschenderweise alle 29 Punkte ab.

 

 

Tag: , ,

 

Share This Post

Mirjam

 

Kommentare sind geschlossen